Über uns

1989 wurde die Alzheimer Gesellschaft Region Offenbach e.V. (AGRO) gegründet, zunächst mit dem Ziel, Angehörige zu beraten und eine neu gegründete Selbsthilfegruppe fachlich zu begleiten.

Alzheimer war damals für viele Menschen noch ein Fremdwort, betroffene Angehörige konnten nur mit viel Mühe Hilfe finden. In Offenbach haben sich daher einige Bürger zusammengetan, um diese Situation zu ändern. Politiker wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Walter Picard, der damalige Bürgermeister der Stadt, Heinz Nickel, Ärzte, Vertreter aus der Wirtschaft und eine Journalistin zählten dazu. Im Laufe der Jahre hat sich die Arbeit ausgedehnt. Es wurden jährliche Informationsbörsen veranstaltet, Ausstellungen, Lesungen und Musikereignisse organisiert. Meist mit dem Ziel, mehr Verständnis für die Krankheit und ihre Folgen zu erlangen. Aber auch, um Spenden zu generieren.

Im Jahre 1996 wurde eine Beratungsstelle für Angehörige gegründet, an die sich seither viele Menschen wenden, um Hilfe zu finden.

Die AGRO e.V. ist Mitglied in der "Deutschen Alzheimer Gesellschaft-Selbsthilfegruppe e.V." und als Verein gemeinnützig anerkannt.

Heute unterstützen mehr als 90 Mitglieder unsere Ziele. Um diese Ziele zu erreichen, benötigen wir Menschen, die uns tatkräftig - ehrenamtlich wie finanziell - unterstützen.

Vorstand und Beirat

Unsere Ziele

25 Jahre Alzheimer Gesellschaft Region Offenbach

Bilder zum Vergrößern anklicken - die Bilder öffnen sich in einem neuen Tab und können erneut vergrößert werden, so dass man die Artikel lesen kann.